Der Frosch

 


Der Frosch war die erste Maskengruppe der Froschenzunft Radolfzell. Er gilt bis heute als das Symbol der Zunft, verkörpert er doch alleine schon den gesamten Zunftnamen in einem Häs.

Nach einem Entwurf von Richard Spitznagel entstanden 1954 erste Froschlarven aus Holzteilen und Pappmachee, das Häs bestand aus Kittel, Hose und Larvenhaube und wurde mit Bemalungen verziert.

1960 ersetzten Kunstharzmasken nach einem holzgeschnitzten Modell des namhaften Elzacher Larvenschnitzers Josef Tränkle die früheren schweren Masken.

Als Attribut trägt der Frosch einen Fliegendatscher und seit 1967 einen roten Schirm.

Aktuelle Informationen gibt es hier:

www.die-froschen.de